Unsere Angebote für Euch

Kontakt- und Beratungsstelle

… ist der Dreh- und Angelpunkt des Vereins, eine Anlauf- und Kontaktstelle. Der Ausgangspunkt aller Aktivitäten sowie Standort einiger Projekte. Hier können sich Jugendliche und junge Erwachsene begegnen. Es werden elementare Grundbedürfnisse abgesichert und sozialpädagogische Unterstützung in allen Lebenslagen angeboten. Hier gibt es genügend Platz für Verwaltung, Organisation, Beratung, Betreuung, Verpflegung und gleichzeitig stellt die Einrichtung ein Ort des Vertrauens für seine Adressaten dar. Die Einrichtung ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 – 15.00 Uhr geöffnet.

Aufsuchende Straßensozialarbeit

  • Besonders wichtig sind uns junge Menschen,
    … die Beratung brauchen
    … sonst nicht zurechtkommen
    … ihren Lebensschwerpunkt auf der Straßen haben
    … denen ein Ansprechpartner fehlt
  • Wir treffen Jugendliche und junge Erwachsene auf der Straße, vor Supermärkten, in Parkanlagen, auf Spiel- und Sportplätzen
  • Wir sind keine Ordnungshüter, sondern arbeiten im Vertrauen und lösen Konflikte durch Vermittlung

Irgendwas fällt uns immer ein. Etwas was helfen könnte ob ein Einzelgespräch, ein gemeinsamer Behördengang, ein Tipp oder manchmal hilft es, dass jemand mit denkt und mit sorgt. Gemäß unserem Motto: “Für Dich da!“

Schulsozialarbeit

Wir sind in den Schulen für alle Schüler/innen da. Wir arbeiten nicht für die Schule, sondern sind beim Streetwork GERA e.V. angestellt. Deshalb haben wir einen anderen Blickwinkel auf die Probleme, die in der Schule bestehen oder die die Schüler/innen im privaten Umfeld belasten. Unser Ziel ist es, sie bei der Erlangung eines Schulabschlusses zu unterstützen, damit sie ihr Leben selbständig weiter gestalten können. Schülern mit Schulproblemen (Schwächen, Mobbing etc.) bieten wir Hilfestellungen an. Schüler/innen in Krisen (auch privat wie Trennung vom Freund, Scheidung der Eltern, Trauerarbeit beim Tod Nahestehender) unterstützen wir. Wir beraten sie ganz persönlich, wir sprechen mit Lehrern, Eltern oder suchen nach Unterstützungsmöglichkeiten, z.B. im Jugendhilfesystem der Stadt Gera. Als „Nicht-Lehrer“ die Schüler aus ihrem Blickwinkel (auch gegen die Ansicht der Schule) unterstützen und vertreten, ist eine unserer Aufgaben. Außerdem organisieren wir Projekte, die den Schülern neue Blickwinkel auf unterschiedlichste Themen, wie Drogenmissbrauch, Antisemitismus und Gewalt ermöglichen.

Stadtteiljugendtreff Debschwitz

Seit dem 16.06.2017 gibt es den Jugendtreff Debschwitz.
Die Einrichtung steht Kindern und Jugendlichen täglich
von 14.00 bis 18.00 Uhr zur Verfügung.
Hier können sie sich treffen, gemeinsam kickern, spielen,
Filme anschauen oder lesen.
Zu den täglichen Angeboten des Jugendtreffs gehören neben einem Mittagessen auch die Hausaufgaben- und Lernhilfe.
Die Gestaltung der wöchentlichen Freizeitangebote und der Ferien werden gemeinsam besprochen und gestaltet.
Dazu gehören auch Ausflüge ins Schwimmbad oder in den Zoo, Kinobesuche, auf Abenteuerspielplätze oder einfach eine
Wanderung durch den Wald. Aktuell gibt es einen selbstorganisierten Gitarrenkurs und, in Kooperation mit
der Debschwitzer Schule, einen Koch- und Backkurs. Diverse zusätzliche Bildungsinhalte geben euch die
Möglichkeit, mit Experten in Austausch zu kommen. So wurden z.B. das Thema Zivilcourage mit Schülern
der 7. und 8. Klasse aufgearbeitet oder eine 10. Klasse bei der Ausarbeitung ihrer Projektarbeit zum Thema „Mobbing“
unterstützt. Ihr seht, mit uns ist alles möglich. Wir freuen uns auf jeden Besuch.

  • Adresse: Heinrich – Heine Straße 2, 07548 Gera
  • Ansprechpartnerin: Juliane Bahr
  • Tel: 0365/5526183
  • E-Mail: streetwork.jule@gmail.com

Nähstube

Unsere Nähwerkstatt bietet Platz und einen Ort, um Nähprojekte und Kreativideen zu verwirklichen, Freunde oder Gleichgesinnte zu treffen und dabei Ideen auszutauschen. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, was zählt sind gute Laune und Spaß an Näharbeiten. Wir freuen uns auf Dich!

  • Wann? Mittwoch von 9.00 bis 13.00 Uhr, Donnerstag von 10.00 bis 15.00 Uhr oder nach Vereinbarung
  • Wo? Streetwork GERA e.V., Am Bärenweg 9, 07545 Gera (Tel: 0365 / 710 10 80)
  • Für Wen? Kinder und Jugendliche bis 27 Jahren
  • Kostet? Nichts!

Holzwerkstatt

Aus Alt mach Neu! – Der Träger bekommt von zahlreichen Bürgern dieser Stadt Möbel geschenkt, die für den Sperrmüll zu schade sind. Oftmals bedarf es nur einer neuen Farbe, einer neuen Tür oder einem Winkel als Verstärkung, um aus einem alten oder langweiligen Stück etwas „Ansprechendes“ zu kreieren. Die Möbelstücke werden kostenlos entgegengenommen und unentgeltlich an bedürftige junge Menschen und Familien sowie soziale Einrichtungen weitergegeben.

Zu den Aufgaben der Teilnehmer gehören:

  • Reparatur und Restauration von Möbeln, Möbelteilen, Spielzeug
  • Herstellung von Spielen für den Innen- und Außenbereich
  • saisonale Dekorationen, Tierhäuser
  • Materialien für öffentliche Veranstaltungen und deren Transport

Keramikwerkstatt

Montag, Mittwoch und Freitag ab 8.00 Uhr kann nun bei und mit Kerstin Damrow getöpfert werden. Wer Lust, Laune und Ideen hat, kann sich im Bärenweg anmelden. Mit Kreativität und Geschick, Geduld und einer ruhigen Hand können hier tolle, extravagante und außergewöhnliche Dinge für Haus, Hof und Garten entstehen. Von der Blumenvase, über Rasensteher, Dekorationsartikel bis hin zu Schalen ist alles möglich. Das Material wird gestellt und in unserem Brennofen bekommt alles den letzten Schliff. Gern bieten wir das Angebot auch Kindergärten und Schulen an, um die motorischen Fähigkeiten bei den Kids zu fördern, zu vertiefen und zu festigen.

Freizeitangebote

Im Rahmen der Straßensozialarbeit sind gemeinsame Aktivitäten wichtig, um eine Vertrauensbasis zu schaffen und gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Sie sind eine Alternative zur Straße und dem persönlichen Raum. Die Angebote geben die Chance, sich mit Gleichaltrigen auszutauschen, neue Bereiche zu entdecken, mögliche Grenzen auszuloten, um andere Formen des Erlebens zu erfahren und einen Input für Konfliktlösungsstrategien im Alltag zu erhalten. Sie dienen zur Förderung des Selbstwertgefühls. Bei der Organisation von Festen (z.B. Kinderweihnachtsfeier) und Veranstaltungen (z.B. Weltkindertag) werden Klienten mit einbezogen. Somit wird ihr Verantwortungsbewusstsein gestärkt und sie haben das Gefühl gebraucht zu werden.